Marketing

Mehr Traffic & schwarze Zahlen? Local-SEO macht’s möglich!

Bei Local-SEO handelt es sich um die Optimierung der lokalen Sichtbarkeit eines Unternehmens oder eines Geschäfts im Internet. Die zukunftsweisende Marketingmaßnahme ist heutzutage genauso wichtig wie herkömmliches SEO, da vier von fünf Verbrauchern Suchmaschinen nutzen, um lokale Informationen zu bekommen (Quelle: Google Studie 2014: Understanding Consumers‘ Local Search Behavior). Im folgenden Beitrag wird detailliert erläutert, auf was es bei Local-SEO grundlegend ankommt!

Die 10 wichtigsten Local-SEO Faktoren

Lokales SEO ist vor allem für Unternehmen, die einen lokalen Standort haben (Restaurants, Bars, Cafés, Ärzte, Rechtsanwälte etc.) von großer Bedeutung. Auch für sogenannte Brick&Mortar-Unternehmen (Ziegelstein&Mörtel-Unternehmen), die immer über einen festen physischen Standort verfügen, spielt lokale Suchmaschinen-Optimierung eine tragende Rolle. Denn vor Ort findet Kundenkontakt statt, der wiederum ausschlaggebend ist für den Erfolg und die Verkaufszahlen des Unternehmens.

Um einen hervorragenden lokalen Online-Auftritt und ein damit verbundenes sehr gutes Ranking in den Google-SERPS (Suchergebnissen) zu erzielen, ist es als SEO-Experte notwendig, sich eindringlich mit einigen Faktoren zu beschäftigen. Dazu gehören unter anderem:

  • Local Pack
  • Nähe
  • Lokale Keywords
  • Google Unternehmensprofil/ Business Profile
  • Kundenbewertungen (Reviews und Ratings)
  • Local Citations
  • NAP
  • Lokal optimierte Snippets
  • Strukturierte Onpage-Daten
  • Lokale Links

Diese Aspekte spielen bei der lokalen Suchmaschinen-Optimierung eine zentrale Rolle. Es handelt sich bei ihnen um spezifische Strategien, die perfektioniert ein exzellentes Top-Ranking garantieren. Auf diese Weise wird ein höherer Traffic geniert, was sich in besseren Verkaufszahlen und einer immens gesteigerten Bekanntheit in der Region widerspiegelt. Werden alle Local-SEO-Faktoren berücksichtigt, wird zudem nicht nur die gewünschte lokale Zielgruppe erreicht, sondern zusätzliche Laufkundschaft auf das Unternehmen aufmerksam. Um was es sich bei den einzelnen Faktoren im Detail handelt, wird im folgenden Kapitel erläutert.

Olivier Le Moal/shutterstock.com

Local-SEO Faktoren im Überblick

  1. Local Pack: Hierbei handelt es sich um die Darstellung von lokalen Sucherergebnissen auf der Suchmaschinen-Ergebnisseite (SERP): Unterhalb der Anzeigen und oberhalb der organischen Suchergebnissen befinden sich die drei für Google relevantesten Unternehmen mit den jeweiligen Öffnungszeiten, Adresse, Telefonnummer und Bewertungen.
  2. Nähe: Tippt der Verbraucher einen gewünschten Standort in die Suchmaske ein, wird automatisch die Nähe zum Unternehmen angezeigt. Je geringer die Entfernung zum gesuchten Standort ist, desto besser: Daher ist es grundsätzlich wichtig, dass die Lage zentral ist, um im lokalen Ranking weit oben zu landen.
  3. Lokale Keywords: Hierbei geht es darum, die passenden lokalen Keywords zu finden, die für die gewünschte Zielgruppe relevant ist. Auch die lokalen Keywords tragen nämlich ausschlaggebend zur Performance bei. Ganz konkret gesagt, ist ein Local Keyword ein Schlüsselwort, das Verbraucher am häufigsten in einem bestimmten Gebiet googeln.
  4. Google Unternehmensprofil/ Business Profile: Mit diesem kostenlosen Marketingtool für Unternehmen und Organisationen gelingt es physischen Geschäften und Unternehmen dem Verbraucher in den Suchergebnissen direkt ins Auge zu springen, bessere Platzierungen zu erzielen und dadurch neue Kunden zu gewinnen.
  5. Kundenbewertungen (Reviews und Ratings): Kunden geben online Bewertungen für Unternehmen ab – diese fasst man unter Reviews oder Ratings zusammen. Sie haben einen großen Einfluss auf die lokale Platzierung in den Suchergebnissen. Zum Einen ist eine große Anzahl an Bewertungen von Vorteil, zum Anderen viele sehr gute oder gute Reviews. Weist das Unternehmen überwiegend positive Online-Bewertungen auf, ist in der Regel auch die Klickrate höher.
  6. Local Citations: Hierbei handelt es sich um lokale Online-Erwähnungen (citations = dt. Zitierungen) bzw. um Einträge in Online-Verzeichnissen, in Branchenbüchern, auf Social-Media-Plattformen, in Presseartikeln oder sonstige Nennungen. Einen sehr positiven Effekt hinsichtlich Local-SEO haben Einträge in thematisch relevanten, renommierten und vertrauenswürdigen Verzeichnissen. So kann der Verbraucher schnell einen Bezug zum lokalen Unternehmen herstellen. Auch die Suchmaschinen-Crawler von Google erkennen diesen Bezug und interpretieren ihn positiv zugunsten der Indexierung der Website. Citations in Verzeichnissen wie Tripadvisor, Yelp, Kununu, Jameda, Foursquar oder OpenTable können sich sehr positiv auf das local Ranking auswirken.
  7. NAP: NAP ist die Abkürzung für Name, Address und Phone Number. Diese sollten in jedem Fall immer auf der Website und auf jeder weiteren Landingpage des Unternehmens übersichtlich und deutlich aufgelistet sein. Denn auch diese Angaben tragen entscheidend zur lokalen SEO-Performance bei. Empfehlenswert ist zudem das stets gleiche Format. Die Aktualität der Angaben ist ein Muss.
  8. Local Snippets: Der Snippet dient als Vorschau einer Website in den SERPs. Für Local-SEO ist es wichtig, dass der Snippet lokal optimiert ist, d.h., dass der jeweilige Ort zum Snippet hinzugefügt wurde. Dies sorgt dafür, dass das jeweilige Unternehmen lokal besser aufgefunden werden kann. Bei diesem Local-SEO Faktor handelt es sich um einen der wichtigsten Aspekte, welcher stets als Erstes berücksichtigt werden sollte.
  9. Strukturierte Onpage-Daten: Strukturierte Daten auf der Website des Unternehmens machen einen positiven, cleanen Eindruck und tragen dazu bei, dass die Informationen leichter ausgelesen bzw. in den SERPs besser dargestellt werden können. Die HTML-Daten sollten idealerweise semantisch strukturiert werden (nach Type, Name, Address, streetAddress, addressLocality, addressRegion, postalCode, addressCountry address, url, logo, openingHoursSpecification, reviews).
  10. Lokale Links: Hierbei handelt es sich um einen Offpage-Faktor, der auch unter dem Begriff Backlinks bekannt ist. Es handelt sich um lokale Links, die eine entsprechende lokale Relevanz besitzen, wie zum Beispiel lokale Nachrichtenseiten. Übermäßig viele Backlinks und unseriöse Websites sollten in jedem Fall vermieden werden, da sich dies sofort negativ auf das Google-Ranking auswirkt.

Fazit: Mehr Unternehmenserfolg durch Local-SEO

Den größten Profit durch lokale Suchmaschinen-Optimierung können sich Restaurants, Bars, Cafés, Autowerkstätten, Modegeschäfte, Ärzte, Anwälte oder andere Unternehmen mit festem Standort versprechen. Generell ist das Thema Local-SEO für Unternehmen, die ihre Produkte oder Dienstleistungen ausschließlich offline anbieten, immens wichtig. Sie profitieren, indem durch gute Ratings, ausreichend Backlinks oder positive Erwähnungen auf anderen Websites ihr Traffic aktiv gesteigert wird. Dadurch wiederum steigt die Beliebtheit des Unternehmens bei der lokalen Zielgruppe, was sich durch mehr Kunden im Laden und einem höheren Umsatz zeigt. Es lohnt sich also immer, den eigenen Online-Auftritt im Bereich Local-SEO zu perfektionieren!